Amb. 279.2° Folio 123 verso (Landauer I)

Vorname(n):Georgius (Georg)  Nachname(n):Storch 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):Weibttner (Weibttner; Bttner; Kfer; Bttcher; Schffler; Fassbinder)  Berufsgruppe:Holzverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Triebel; Klpfel (Klpfel; Schlgel; Klopfholz)  Beschreibung:Storch steht auf einem braunen Bodenstreifen hinter der Wandffnung - er trgt weies Hemd, braune Kniehosen und eine Schrze - und bindet einen Reifen fr ein Fass. Auf dem Boden liegen Triebel und Klpfel, links steht ein kleines Schaff, im Hintergrund lagern Dauben.  

Material:Pergament  Blattmaße::H 295 x B 205  Wasserzeichen:---  Zustand:Das Blatt ist verschmutzt und wellig, am linken Rand hat es Quetschfalten, die leicht berieben sind. Die Malschicht ist teilweise verloren; links unten alte Flickstelle. Auf die Vorderseite des Blattes wurde ein dnnes Pergamentblatt aufgeklebt. Doppelblatt mit fol. 122 und mit diesem nach fol. 121/124 eingebunden.  

Maltechnik:Pinselmalerei auf Pergament  Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben, Hhung in Wei und Rot.   Bildmaße:H 216 x B 205  Künstler:N.N.  Datierung:1652 

Literatur:---  Kommentar:Der Weibttner fertigte aus hellem, "weiem" Weichholz Gefe fr den Hausgebrauch, der Schwarzbttner vor allem Fsser aus dunklerem, "schwarzem" Eichenholz. 

Transkription:A(nn)o 1652 den 16ten Julii ward angenomen zu einem Zwlffbrderer Gregori(us) Storch, seines Handwercks ein Weibttner, und seines alters zwey und Siebenzig Jahre.

Dahinter von anderer Hand:
Anno 1654 den 15 mai ist ermelter Storch weil er gar <bl> bldt war und sich in d(er) kirchen auf Closter unsauber gehalten, von seiner frauen wieder zu ihr genom(m)en auf alda in wenig wochen gestorben, doch von d(em) Closter in etwas underhalten word(en), undt auf S(ankt) Johannis Kirchof under d(en) Brderstein begraben word(en). Gott verleihe ihme ein frliche Auferstehung und den hinder bliebend(en) ein seeliges Endt.
 

Kommentar:Der erste Teil der Inschrift wurde nach der Aufnahme des Bruders in die Stiftung, der zweite Teil nach dessen Tod, der einige Wochen nach der Rckkehr zu seiner Ehefrau erfolgte, niedergeschrieben. Das in spitze Klammern gesetzte "bl" wurde durchgestrichen.  Datierung:1652; 1654  Technik:Schwarze Tinte 

Anmerkung:Oben links erscheint in Tinte eine beschnittene "262". 

Vorname(n):Georgius (Georg)  Nachname(n):Storch 

Brudernr.:---  Kategorie:Bruder  Beruf(e):Weibttner (Weibttner; Bttner; Kfer; Bttcher; Schffler; Fassbinder)  Berufsgruppe(n):Holzverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:Um 1580 - Nach 1654.05.15.  Krankheit(en):Bldigkeit (Verwirrtheit); Unsauberkeit; Inkontinenz  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:Nrnberg, St. Johannis Friedhof, Brder-Grab 

Aufnahmedatum:1652.07.16.  Aufnahmealter:72  Aufenthaltsdauer:1 Jahr, 10 Monate  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Storch wurde von seiner Frau, weil er - wie es in der Inschrift heit - bld war und sich in der Kirche unsauber verhalten habe, wieder von seiner Frau geholt. Doch starb er wenige Wochen spter, also im Sommer 1654, und wurde im Grab der Brder bestattet.  

Örtlichkeit:Auenraum  Einrichtung:Wandffnung; Landschaftsausblick 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Storch steht auf einem braunen Bodenstreifen hinter der Wandffnung - er trgt weies Hemd, braune Kniehosen und eine Schrze - und bindet einen Reifen fr ein Fass. Auf dem Boden liegen Triebel und Klpfel, links steht ein kleines Schaff, im Hintergrund lagern Dauben.   Material(ien):Holz  Arbeitsgerät(e):Triebel; Klpfel (Klpfel; Schlgel; Klopfholz)  Erzeugniss(e):Fass; Schaff; Zuber; Reifen 

Person(en):---