Amb. 279b.2° Folio 105 recto (Landauer II)

Vorname(n):Johann Carl (Johann Karl)  Nachname(n):Caspar (Capar; Kaspar) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):Circulschmidt (Zirkelschmied; Schlosser)  Berufsgruppe:Metallverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:---  Beschreibung:Der Bruder, mit geknpfter Jacke und Beffchen in Stiftstracht dargestellt, steht an einem Tisch, auf dem ein groer Zirkel, Zeichen seines Handwerks, liegt. Hinterfangen wird die Szene von einem kunstvoll drapierten roten Vorhang.  

Material:Papier; Pergament  Blattmaße::H 388 x B 245  Wasserzeichen:Nichts erkennbar  Zustand:Das leicht fleckige Blatt ist insgesamt gut erhalten, und - abgesehen von einer kleinen Fehlstelle am Ärmel der rechten Hand - ebenso das separat auf Pergament gemalte und aufgeklebte Bildnis. Links am Falz ist ein kleines, rundes Loch, das von einem Schdling herrhrt und auch die vorherigen Bltter betrifft. 

Maltechnik:Pinselmalerei auf Pergament  Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben  Bildmaße:H 193 x B 150  Künstler:N.N.  Datierung:1757 

Literatur:---  Kommentar:Das Bildnis haft portrthafte Zge und ist von hoher malerischer und zeichnerischer Qualitt. 

Transkription:Joh(an) Carl Caspar war ein Circulschmidt, u(nd) bey seiner Profession 2 mal Geschworener das drittemal aber Eisenschauer gewesen. Er hatte die Gnade von Eines Hochansehnl(ichen) Herrn Pflegers Hoch Wohlgebohrnen Gnaden wegen seines hohen Alters den 18. Son(n)tag post Trin(itatis) so da war der 9te Oct(obris) A(nn)o 1757 in das Lbl(iche) Stiftungs- u(nd) Bruder-Hau aufgenommen zu werden, seines Alters im 68ten Jahr.

Unterhalb des Bildnisses:
Dieser Bruder war erst 14 Tge in dem Lbl(ichen) Stiftungs-Haus, als er an einem Sonntag zu frhe, da er in die Kirche gehen wollte, sich auch schon angekleidet hatte, von einem hefftigen Schlag gerhret, u(nd) in seiner Zelle auf der Erden liegend angetroffen, hernach aber in die Kranken-Stube gebracht, u(nd) getreulich verpflegt wurde, starb darauf den Mittwoch so da war der 26. Oct(obris) 1757, u(nd) wurde den 1. Nov(embris) zu St. Johan(n)is in sein eigen Grab gelegt. Wir wnschen ihm eine frohe Auferstehung.  

Kommentar:Der zweite Teil der Inschrift wurde nach seinem Tode, aber von gleicher Hand, verfasst.  Datierung:1757  Technik:Schwarze Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Blei die Blattzhlung "105.". 

Vorname(n):Johann Carl (Johann Karl)  Nachname(n):Caspar (Capar; Kaspar) 

Brudernr.:---  Kategorie:Bruder  Beruf(e):Circulschmidt (Zirkelschmied; Schlosser)  Berufsgruppe(n):Metallverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:Um 1689 - 1757.10.26.  Krankheit(en):---  Todesursache:Schlaganfall  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:Nrnberg, St. Johannis Friedhof, eigenes Grab 

Aufnahmedatum:1757.10.09.  Aufnahmealter:68  Aufenthaltsdauer:17 Tage  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:Geschworener des Handwerks; Beschauer des Handwerks  Kommentar:--- 

Örtlichkeit:Innenraum  Einrichtung:Tisch; Vorhang 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Der Bruder, mit geknpfter Jacke und Beffchen in Stiftstracht dargestellt, steht an einem Tisch, auf dem ein groer Zirkel, Zeichen seines Handwerks, liegt. Hinterfangen wird die Szene von einem kunstvoll drapierten roten Vorhang.   Material(ien):---  Arbeitsgerät(e):---  Erzeugniss(e):Zirkel 

Person(en):---