Amb. 279b.2° Folio 59 recto (Landauer II)

Vorname(n):Jacob (Jakob)  Nachname(n):Menitzer (Messnitzer) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):Bttner (Bttner; Kfer; Bttcher; Schffler; Fassbinder)  Berufsgruppe:Holzverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Klopfholz (Klpfel; Klpfel; Schlgel); Messer; Messstab  Beschreibung:Menitzer, mit geknpfter Jacke und Beffchen als Stiftsbruder charakterisiert, steht an einem Tisch, auf dem verschiedene Werkzeuge des Bttners liegen: das Klopfholz, der Klpfel oder Schlgel, ein langes scharfes Messer und ein Messstab. Seine Rechte hat er auf ein fertiges Fass gelegt, ein weiteres steht hinter ihm. Sein Augenleiden, die Fehlsichtigkeit, wird durch das herabhngende rechte Augenlid angedeutet. 

Material:Papier  Blattmaße::H 388 x B 245  Wasserzeichen:Nrnberg, 18. Jh. (nicht bei Piccard und Marabini): Gespaltenes Wappen (halber Adler am Spalt, Lilie), darber Krone, unten Buchstabenkombination.  Zustand:Das Blatt ist abgesehen von einigen Verschmutzungen am unteren Rand ebenso wie das Bildnis sehr gut erhalten. 

Maltechnik:Aquarellierte Pinselzeichnung  Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben  Bildmaße:H 173 x B 161  Künstler:N.N.  Datierung:1735 

Literatur:---  Kommentar:Das Portrt ist von guter Qualitt. 

Transkription:Jacob Menitzer Burger und Bttner allhier, so wegen Bldigkeit der Augen sich nicht mehr fortbringen knnen, ist seines Wohlverhaltens und guten Gezeugni halber zu einem Bruder dieser Stifftung angenommen worden, Sonntag den 10. Julii 1735 in 65. Jahr s(eines) Alters.

Unterhalb des Bildnisses:
Dieser Jacob Menitzer war ein from(m)er Christlicher Mann, und lebte mit seinem Brdern friedlich; weilen er nun bestndig mit Flen zu thun hatte, kam endlich die Engbrstigkeit, wodurch er denn dergestalt entkrfftet, da er nach einem kurtzem Lager den 6. Junii A(nn)o C(hristi) 1737 in Christo seinem Erlser seelig entschlieff, und auf St. Johannis Kirchhof in sein Grab geleget wurde. 

Kommentar:Der zweite Teil der Inschrift wurde nach dem Tod des Bruders niedergeschrieben.  Datierung:1735; 1737  Technik:Schwarze und braune Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Blei die Blattzhlung "59.". 

Vorname(n):Jacob (Jakob)  Nachname(n):Menitzer (Messnitzer) 

Brudernr.:---  Kategorie:Bruder  Beruf(e):Bttner (Bttner; Kfer; Bttcher; Schffler; Fassbinder)  Berufsgruppe(n):Holzverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:Um 1670 - 1737.06.06.  Krankheit(en):Bldigkeit der Augen (Fehlsichtigkeit)   Todesursache:Engbrstigkeit (Asthma)  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:Nrnberg, St. Johannis Friedhof, eigenes Grab 

Aufnahmedatum:1735.07.10.  Aufnahmealter:65  Aufenthaltsdauer:1 Jahr, 11 Monate  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:--- 

Örtlichkeit:Innenraum  Einrichtung:Tisch; Fsser 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Menitzer, mit geknpfter Jacke und Beffchen als Stiftsbruder charakterisiert, steht an einem Tisch, auf dem verschiedene Werkzeuge des Bttners liegen: das Klopfholz, der Klpfel oder Schlgel, ein langes scharfes Messer und ein Messstab. Seine Rechte hat er auf ein fertiges Fass gelegt, ein weiteres steht hinter ihm. Sein Augenleiden, die Fehlsichtigkeit, wird durch das herabhngende rechte Augenlid angedeutet.  Material(ien):Holz  Arbeitsgerät(e):Klopfholz (Klpfel; Klpfel; Schlgel); Messer; Messstab  Erzeugniss(e):Fass 

Person(en):---