Amb. 317.2° Folio 109 recto (Mendel I)

Vorname(n):vlrich heintz (Ulrich Heinz)  Nachname(n):vischkolb (Fischkolb) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):messingschlager (Messingschlager)  Berufsgruppe:Metallproduzierendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Hammer; Amboss  Beschreibung:Der Messingschlager sitzt in einem von einer Mauer eingefassten Arbeitsbereich auf einem Hocker und schlgt mit dem groen Hammer auf ein langes, schmales Messingblech, welches er auf einen kubischen Amboss mit runder Unterlage hlt. Im Hintergrund liegen vier fertige, aufgewickelte Messingsbleche.  

Material:Papier  Blattmaße::H 285 x B 204  Wasserzeichen:Nicht vorhanden  Zustand:Das Blatt wurde restauriert: Einige mit Papier geschlossene Risse und Lcher, an der rechten unteren Ecke wurde ein ca. 90 x 25 mm groes Papierstck ergnzt und retuschiert; Blattrand brchig, Schmutz- und Klebstofflecken. Ursprnglich Doppelblatt mit fol. 108. 

Maltechnik:Lavierte Federzeichnung  Farbauftrag:Schwarze Tinte, braune, rote, blaue und gelbe Wasserfarben, Hhung in Wei und Zinnober.  Bildmaße:H 265 x B 193  Künstler:N.N.  Datierung:1494 

Literatur:Treue 1965, S. 135, Taf. 167.  Kommentar:Variante von Amb. 317.2°, fol. 81r. 

Transkription:Anno d(omi)ni 1494 an sant symo(n) vnd iudas abent starb vlrich heintz vischkolb ein messingschlag(er) de(r) <226> <218> prud(er) de(m) got genad ame(n) 

Kommentar:Die in spitze Klammern gesetzte Zahl "226" wurde nachtrglich, wohl im Jahr 1522, als man das Fehlen von fnf Blttern feststellte, durchgestrichen und die "218" darunter geschrieben. Die Zhlung "226" war bereits ein Versehen, da schon auf fol. 108v ein 226. Bruder aufgefhrt ist.   Datierung:1494; 1522  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheint in Rot die Blattzhlung "109.". 

Vorname(n):vlrich heintz (Ulrich Heinz)  Nachname(n):vischkolb (Fischkolb) 

Brudernr.:218  Kategorie:Bruder  Beruf(e):messingschlager (Messingschlager)  Berufsgruppe(n):Metallproduzierendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:15. Jahrhundert - 1494.10.27.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:Vor 1494  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:---  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Der Messingsschlager starb laut Inschrift am Vorabend von St. Simon und Judas (27.Oktober). 

Örtlichkeit:Auenraum mit niedriger Begrenzungsmauer  Einrichtung:Hocker 

Körperhaltung:Sitzend  Tätigkeit(en):Der Messingschlager sitzt in einem von einer Mauer eingefassten Arbeitsbereich auf einem Hocker und schlgt mit dem groen Hammer auf ein langes, schmales Messingblech, welches er auf einen kubischen Amboss mit runder Unterlage hlt. Im Hintergrund liegen vier fertige, aufgewickelte Messingsbleche.   Material(ien):Messing  Arbeitsgerät(e):Hammer; Amboss  Erzeugniss(e):Messingblech 

Person(en):---