Amb. 317.2° Folio 135 verso (Mendel I)

Vorname(n):vlrich (Ulrich)  Nachname(n):schuch (Schuch) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):peckschlager; schlosser (Beckenschlger; Schlosser)  Berufsgruppe:Metallverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:Hammer; Amboss  Beschreibung:Der Beckenschlager sitzt vor dem Werkblock und bearbeitet mit dem Hammer eine auf dem Amboss gehaltene Beckenschssel. Auf dem Fliesenboden, dem Werkblock und dem Auslagefenster liegen fertige Schsseln.  

Material:Papier  Blattmaße::H 285 x B 204  Wasserzeichen:Nicht vorhanden   Zustand:Das Blatt wurde restauriert: Einige geklebte und mit Papier geschlossene Risse, am unteren Rand wurde ein unregelmiges, ca. 15 x 65 mm groes Papierstck eingefgt, ebenso wurde die untere linke Ecke ergnzt; Schmutz- und Wasserflecken. Das Blatt bildet mit fol. 130 ein Doppelblatt und ist mit diesem nach dem Doppelblatt 129/136 eingebunden. 

Maltechnik:Lavierte Federzeichnung  Farbauftrag:Schwarze und braune Tinte, braune, blaue, rote und gelbe Wasserfarben, Hhung in Wei.  Bildmaße:H 233 x B 195  Künstler:N.N.  Datierung:1519 

Literatur:Treue 1965, S. 142, Taf. 269,2.  Kommentar:Variante von Amb. 317. 2°, fol. 117v. Die Inschrift verweist auf eine in der Stiftung vorhandene Dokumentation zu den einzelnen Brdern. 

Transkription:Anno 1519 v(m)b lyecht ma starb vlrich schuch ein peckschlag(er) vnd ist im almusen gewest 14 tag vnd ist der <275> prud(er) dem got genedig sey steet in d(em) alten czetl das er ein schlosser sey gewest <269 prud(er)>  

Kommentar:Die "275" wurde, vermutlich im Jahr 1522, als man die Bruderzhlung korrigierte, durchgestrichen. Zumindest zu diesem Zeitpunkt wurde an das Ende der Inschrift die richtige Brudernummer "269" hinzugefgt, vielleicht auch der Teil mit der Information, dass der Bruder auch ein Schlosser gewesen sei. Die gesamte Inschrift wurde von einem Schreiber geschlossen. Die Inschrift belegt, dass es eine schritliche Dokumentation zu den einzelnen Brdern gab.  Datierung:1519; 1522  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:--- 

Vorname(n):vlrich (Ulrich)  Nachname(n):schuch (Schuch) 

Brudernr.:269  Kategorie:Bruder  Beruf(e):peckschlager; schlosser (Beckenschlger; Schlosser)  Berufsgruppe(n):Metallverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nrnberg  Lebensdaten:15. Jahrhundert - 1519.02.02.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:---  Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:--- 

Aufnahmedatum:1519.01.19.  Aufnahmealter:---  Aufenthaltsdauer:14 Tage  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Der Bruder starb alut Inschrift an Lichtmess (2. Februar), vierzehn Tage nach Aufnahme in das Almosen. Der in der Inschrift berlieferte Todestag steht im Widerspruch zur Abfolge der Bltter in der Handschrift. Zwei Seiten zuvor erscheint das Bild des am 30. April 1519 in das Pflegeramt gewhlten Hans Imhoff, in dessen Amtszeit der Beckenschlager Schuch gestorben sein soll.  

Örtlichkeit:Werkstatt  Einrichtung:Hocker; Werkblock; Auslagefenster 

Körperhaltung:Sitzend  Tätigkeit(en):Der Beckenschlager sitzt vor dem Werkblock und bearbeitet mit dem Hammer eine auf dem Amboss gehaltene Beckenschssel. Auf dem Fliesenboden, dem Werkblock und dem Auslagefenster liegen fertige Schsseln.   Material(ien):Messing  Arbeitsgerät(e):Hammer; Amboss  Erzeugniss(e):Beckenschssel 

Person(en):---