Amb. 317b.2° Folio 94 verso (Mendel II)

Vorname(n):Hanns (Hans)  Nachname(n):Butz (Butz; Buz) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):Schmidt; Saffranmaler (Schmied; Safranmaler; Maler)  Berufsgruppe:Metallverarbeitendes Gewerbe; Künstler 

Arbeitsgeräte:Hammer  Beschreibung:Butz trägt Kniehosen, Hut und Mantel und hat eine Lederschürze umgebunden, in der ein Hammer steckt. Der Bruder ist gebeugt und verweist mit der Hand auf ein links liegendes Wappenschild, das ein Posthorn, seine Initialen "HB" und ein Hufeisen ziegt. Butz muss demnach Hufschmied gewesen sein. Ein Hinweis auf seine Tätigkeit als Safranmaler gibt es nicht. 

Material:Papier  Blattmaße::H 306 x B 212  Wasserzeichen:Nichts erkennbar   Zustand:Das Blatt ist fleckig, verschmutzt und besonders unten berieben. Der Rand ist hier brüchig, ausgebrochene Stellen wurden mit Japanpapier geschlossen, ein kleiner Streifen über das Blatt geklebt. Die linke untere Ecke fehlt.  

Maltechnik:Pinselmalerei  Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben, Höhung in Weiß  Bildmaße:H 235 x B 161  Künstler:N.N.  Datierung:1618 

Literatur:---  Kommentar:Safranmaler nutzten das intensive Gelb des Safran für ihre Farben. 

Transkription:A(nn)o 1618 den 9 May wardt Hanns Butz seines Handtwerckhs ein Schmidt, so er doch nicht, sondern das Saffranmalen getrieben ins Zwolffbruder Hauß Eingenommen seines Alter Ihn 71 Jahr.

Dahinter:
Dieser Bruder starb A(nn)o 1623 den 24 Febr(uarii) umb 2 Uhr zue frue. Ist ein frommer Mann, aber doch zuletzt so kindisch geweßen, daß er auch noch ein Weib, welche Ihm daß gelt, so Er Ihr auff die Ehe geben hernach In das Bruderhauß gebracht genomen. Gott genadt Ihm.

Oberhalb des Bildnisses:
515. 

Kommentar:Der erste Teil der Inschrift entstand nach der Aufnahme des Bruders in die Stiftung, der zweite Teil nach dessen Tod.   Datierung:1618; 1623  Technik:Braune Tinte 

Anmerkung:--- 

Vorname(n):Hanns (Hans)  Nachname(n):Butz (Butz; Buz) 

Brudernr.:515  Kategorie:Bruder  Beruf(e):Schmidt; Saffranmaler (Schmied; Safranmaler; Maler)  Berufsgruppe(n):Metallverarbeitendes Gewerbe; Künstler 

Herkunft:Nürnberg  Lebensdaten:Um 1547 - 1623.02.24.  Krankheit(en):Demenz  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:Um 2 Uhr in der Früh (02:00 oder 09:45)   Todesort:Nürnberg  Bestattungsort:Nürnberg 

Aufnahmedatum:1618.05.09.  Aufnahmealter:71  Aufenthaltsdauer:4 Jahre, 9 Monate  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Laut Inschrift soll ihm seine Ehefrau Geld entwendet haben. 

Örtlichkeit:Innenraum  Einrichtung:Holzboden; Wandöffnung 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Butz trägt Kniehosen, Hut und Mantel und hat eine Lederschürze umgebunden, in der ein Hammer steckt. Der Bruder ist gebeugt und verweist mit der Hand auf ein links liegendes Wappenschild, das ein Posthorn, seine Initialen "HB" und ein Hufeisen ziegt. Butz muss demnach Hufschmied gewesen sein. Ein Hinweis auf seine Tätigkeit als Safranmaler gibt es nicht.  Material(ien):---  Arbeitsgerät(e):Hammer  Erzeugniss(e):Hufeisen 

Person(en):---