Amb. 279.2° Folio 105 recto (Landauer I)

Vorname(n):Hanns (Hans)  Nachname(n):Mayer, der Schlichlein genannt (Mair; Meier; Meir; Mayr) 

Kategorie:Bruder  Beruf(e):--- (Goldschmied)  Berufsgruppe:Edelmetallverarbeitendes Gewerbe 

Arbeitsgeräte:---  Beschreibung:Mayer steht in geknpfter Jacke und weiem Kragen neben dem mit einem grnen Tischtuch bedeckten Tisch, auf dem ein vergoldeter Buckelpokal und ein emaillierter Becher stehen, und hlt in der Rechten eine silberne Kanne und in der Linken einen vergoldeten Pokal. 

Material:Pergament  Blattmaße::H 298 x B 204  Wasserzeichen:---  Zustand:Das Blatt ist fleckig, oben gewellt, und oben rechts unregelmig beschnitten. Das Bildnis ist hingegen frisch und gut erhalten. Doppelblatt mit fol. 104 und mit diesem nach fol. 103/109 eingebunden. 

Maltechnik:Pinselmalerei auf Pergament  Farbauftrag:Wasser- und Temperafarben, Hhung in Wei und Rot.   Bildmaße:H 219 x B 202  Künstler:N.N.  Datierung:1632 

Literatur:---  Kommentar:In der Inschrift wird festgehalten, dass Mayer im Juden Spital ausgeholfen habe. Mit der endgltigen Vertreibung der Juden aus der Reichsstadt Nrnberg im Jahr 1499 wurde das jdische Spital im Judenviertel geschlossen. Doch scheint eine weitere Nutzung des Spitals unter Verwendung des alten Namens auch noch im 17. Jahrhundert bestanden zu haben. 

Transkription:Hanns Mayer der Schlichlein genandt, Ist den 4 November Anno 1632 In des Zwlffbrder Hau auf unnd angenuhmen worden seines Alters 68 Jahr.

Dahinter in brauner Tinte:
Unnd so er offmahln gebedten im Juden Spitahl zu helffen welches ich ihme seine bitte gewehrdt Ist er Anno 1651 den 16 Januarii nachmittag uff der groen Uhr, ein halbe stundt nach zwlffe in gott verschieden. 

Kommentar:Der erste Teil der Inschrift wurde nach der Aufnahnme des Bruders in die Stiftung, der zweite nach seinem Tod niedergeschrieben.  Datierung:1632; 1651  Technik:Schwarze und braune Tinte 

Anmerkung:Oben rechts erscheinen in Tinte die Blattzhlung "105." und eine "225.". 

Vorname(n):Hanns (Hans)  Nachname(n):Mayer, der Schlichlein genannt (Mair; Meier; Meir; Mayr) 

Brudernr.:---  Kategorie:Bruder  Beruf(e):--- (Goldschmied)  Berufsgruppe(n):Edelmetallverarbeitendes Gewerbe 

Herkunft:Nnberg  Lebensdaten:Um 1564 - 1651.01.16.  Krankheit(en):---  Todesursache:---  Todeszeitpunkt:Am Nachmittag, eine halbe Stunde nach Zwlff der groen Uhr   Todesort:Nrnberg  Bestattungsort:Nrnberg 

Aufnahmedatum:1632.11.04.  Aufnahmealter:68  Aufenthaltsdauer:18 Jahre, 2 Monate  Fürbitter:---  Wohnort:---  Ämter und Titel:---  Kommentar:Verwirrend ist die Angabe des Todeszeitpunktes, "nachmittag uff der groen Uhr, ein halbe stundt nach zwlffe". Die groe Uhr zhlte in Nrnberg die Stunden von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Mitte Januar beluft sich die Tageslnge in Nrnberg aber nur auf knapp neun Stunden. Es gab also neun Tag- und 15 Nachtstunden. Vielleicht war doch die kleine Uhr gemeint, die von Mitternacht an zweimal zwlf Stunden zhlte. 

Örtlichkeit:Innenraum  Einrichtung:Wandffnung; Tisch; Tischtuch 

Körperhaltung:Stehend  Tätigkeit(en):Mayer steht in geknpfter Jacke und weiem Kragen neben dem mit einem grnen Tischtuch bedeckten Tisch, auf dem ein vergoldeter Buckelpokal und ein emaillierter Becher stehen, und hlt in der Rechten eine silberne Kanne und in der Linken einen vergoldeten Pokal.  Material(ien):Silber  Arbeitsgerät(e):---  Erzeugniss(e):Pokal; Becher; Kanne 

Person(en):---